StadtElternRat der Stadt Halle (Saale)

Gesetzliches Vertretungsorgan aller Eltern mit Kindern an einer Schule im Stadtgebiet

Heute ist der erste Tag im Distanzunterricht, doch dieser kann nicht stattfinden. Die Schulen, die dem Landessystem (Landesbildungsserver) vertrauten und mit Moodle arbeiten, haben offensichtlich dir Rechnung ohne den Wirt (Bildungsministerium) gemacht. Der Server der Moodleplattform ist von der Anzahl der Zugriffe völlig überlastet und gibt am Bildschirm des Lernenden nur einen "500 Internal Server Error" oder "504 Gateway Time-out" und Ratlosigkeit zurück. Wichtig ist, dass die Lehrenden nun mit Augenmaß und Besonnenheit bei der Bewertung der Aufgaben vorgehen. Es darf nicht sein, dass fehlende Aufgaben zu schlechten Noten führen, nur weil das System nicht funktioniert.

Die in den letzten Monaten geforderten Ausbau und Ertüchtigungen der digitalen Unterrichtsgestaltung hat ganz offensichtlich stattgefunden, doch während das Frontend (Schulen) weiterentwickelt wurde, scheint das Backend (Landesbildungsserver/Moodleserver) im Dornröschenschlaf versunken zu sein. Hier hat das Ministerium für Bildung ganz klar versagt. Jedem war bewusst, das die kalte Jahreszeit problematisch werden kann, dieses ist im MB jedoch offensichtlich anders gesehen worden. Es hat zwar eine Ausschreibung gegeben um die Serverkapazitäten in eine neue leistungsfähigere Infrastruktur umziehen zu können, jedoch hätte man sich im Klaren seine müssen, dass dieses nicht bis zum jetzigen Zeitpunkt erfolgen wird. Die bestehenden Ressourcen entsprechend auszubauen ist, wenn überhaupt, nicht in einem Umfang erfolgt, der wenigsten einigermaßen der Entwicklung in den Schulen Rechnung getragen hat.

Hier darf man mit Fug und Recht sagen, Aufgabe verfehlt! Sechs setzen!

geschrieben am 16.12.2020 von Thomas

Seit gestern ist der neue Rahmenplan für die Hygienemaßnahmen, den Infektions- und Arbeitsschutz an Schulen im Land Sachsen-Anhalt während der Corona-Pandemie in Kraft.

Dieser wurde nochmals in einigen Punkten angepasst, um so nach Meinung des Ministeriums für Bildung noch besser auf das Infektionsgeschehen in den Schulen des Landes reagieren zu können.

Insbesondere rückt hier der Punkt 7.6 in den Mittelpunkt. Dessen Neugestaltung wird die kommunalen Träger vor nicht unerhebliche Probleme stellen. War es seit Sommerferienende üblich, dass in Schulen in denen kein ausreichender Raum für die Kohortenweise Essensversorgung zur Verfügung stand, in den Klassenräumen das Mittagessen in Assietten einzunehmen, so ist dieses nun untersagt.

Der neue Wortlaut ist wie folgt:

Speisen und Getränke dürfen grundsätzlich nur im Freien oder in dafür extra ausgewiesenen Räumen (z. B. Kantine) eingenommen werden. Dazu ist sicherzustellen, dass sowohl für das Personal als auch für die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit besteht, sich spätestens alle 90 Minuten für mindestens 10 Minuten außerhalb des Schulgebäudes aufhalten zu können.

Die kommunalen Träger müssen nun zu anderen Lösungen kommen, um die Essensversorgung an den Schulen aufrechtzuerhalten. Was aber auf keinen Fall dazuführen darf, das es keine Essensversorgung mehr an den betroffenen Schulen geben wird. Hier muss es zeitnahe Gespräche mit dem StadtElternRat und den betroffenen Schulelternräten geben.

geschrieben am 04.12.2020 von Thomas

Liebe Aktive und Interessierte am Volksbegehren gegen den Lehrkräftemangel,
am Samstag, dem 29.8. ist Einschulung in Halle. Das wollen wir zum Anlass nehmen, den Eltern aller Einschüler das Volksbegehren mit Hilfe von Unterschriftenlisten näherzubringen. Wer ist bereit an diesem Samstag kurzfristig Teil unserer Mannschaft zu werden und diese Listen zu verteilen?
Ziel ist es in mindestens 2er-Teams im Zeitraum von etwa 9 bis 12 Uhr an möglichst vielen Grundschulen in Halle zu stehen und den Eltern entweder unsere Unterschriftenzettel in die Hand zu drücken oder direkt vor Ort mit Klemmbrett unterschreiben zu lassen. Listen und Klemmbretter können im Linken Laden (Leitergasse 4, Zugang über Geiststraße) bis Freitagabend  abgeholt werden.
Wer mitmachen will, kann sich hier eintragen:  https://pollunit.com/polls/vb9rdjmroxjhuymj00jfhq 
Oder sich kurz bei unserem Koordinator Dirk melden: dirk.gernhardt@dielinke-halle.de
 
Im Namen der hallischen Aktiven des Bündnisses „Den Mangel beenden – unseren Kindern Zukunft geben“ (Infos unter: www.stadtelternrat-halle.de/volksbegehren)

 

geschrieben am 25.08.2020 von Thomas

<< Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 weiter >>

Powered by CuteNews

Nachrichtenarchiv